Haushaltsnahe Dienstleistungen

PDF Version

Für die Geltendmachung von haushaltsnahen Dienstleistungen benötigen auch Eigentümer von Wohnungseinheiten eine Bescheinigung für die Steuererklärung. Zu einem solchen Ausweis ist der WEG-Verwalter aber nur dann verpflichtet, wenn ihn die WEG hierzu ausdrücklich beauftragt hat. Dies geht aus einem Urteil des LG Bremen hervor. Denn bei der Arbeit handele es sich nicht um eine üblicherweise geschuldete Leistung, so dass sie neben dem Verwalterhonorar zu vergüten sei. Wenn die Mehrheit der Eigentümer keinen Ausweis wünscht und einen entsprechenden Beschluss fasst, so muss der WEG-Verwalter keinen Ausweis haushaltsnaher Dienstleistungen erstellen.

Landgericht Bremen vom 19.05.2009

Blog abonnieren (RSS)

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=1186

Tags: , ,

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.