Neuigkeiten im Fall Hartplatzhelden

PDF Version

Derzeit hat das OLG Stuttgart über einen sehr interessanten Fall, das Portal Hartplatzhelden.de , zu entscheiden. In dem Portal können Fußballspieler aus dem Amateurbereich kleine Videoclips hochladen und von anderen Nutzern bewerten lassen, quasi ein YouTube für Fußballfans. Der Württembergische Fußballverband hatte vor dem Landgericht Stuttgart erstinstanzlich eine Unterlassungsverfügung erzwungen. Jetzt geht der Streit in die zweite Runde und es sieht im Kampf David gegen Goliath wohl inzwischen besser aus, läßt Heise verlauten.

Die Verhandlungen sollen ohne Urteil vertagt worden, nachdem das Gericht einen Vergleich angeregt hat. Die Betreiber schreiben hierzu auf ihrer Seite:

“Wir haben zwar noch keinen klaren Sieg errungen, aber wir sind zurück im Spiel. Das Gericht hat das Urteil aus erster Instanz gegen uns nicht bestätigt. Es regt vielmehr einen Vergleich an. Der sieht vor, dass wir die Plattform mit einigen inhaltlichen Einschränkungen weiter betreiben dürfen. Der Württembergische Fußballverband hat sich vor Gericht Bedenkzeit für den Vergleichsvorschlag der Richter erbeten. Das Hartplatzhelden-Team wird den Vorschlag ebenfalls genau prüfen und beraten.”

Ohne näher in die Thematik in rechtlicher Hinsicht einzusteigen, wäre es im Ergebnis zu wünschen, dass solche Portale nicht von großen Institutionen aus reiner Profitgier plattgemacht werden.

Mehr Informationen hierzu auf der Prozesseite der Hartplatzhelden.

Hartplatzhelden unterstützen

Blog abonnieren (RSS)

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.