Notverwalterbestellung nach neuem Recht

PDF Version

Auch nach neuem Recht kann ein Notverwalter bestellt werden, wenn entweder kein Verwalter existiert oder der aktueller Verwalter “untauglich” ist. Der BGH geht davon aus, dass es trotz Entfallen des § 26 III WEG a.F. möglich ist, einen Notverwalter zu bestellen.

Zwar könne dies nicht mehr von Amts wegen erfolgen, sondern setze einen entsprechenden Antrag voraus. Die Bestellung könne jedoch auch im Rahme einer einstweiligen Verfügung erfolgen. Ein eigenständiges Verfahren ist hierfür nicht erforderlich, was bedeutet, dass die Verfügung innerhalb des Hauptsacheverfahrens angeordnet werden kann.

BGH vom 10.06.2011, V ZR 146/10

jetzt auch auf Twitter
Jetzt “Fan” auf Facebook werden
Maklerportal: http://makler.ra-sawal.de
URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=3158

Signatur_SA_2009

Tags: ,

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.