Abberufung eines WEG-Verwalters

PDF Version

Erstaunlich mild geht der BGH mit schlampig arbeitenden WEG-Verwaltern ins Gericht. Nach einer aktuellen Entscheidung führt eine schuldhafte Verzögerung der Eintragung eines Beschlussprotokolls in die Beschlusssammlung nicht zu einer Abberufung des Verwalters.

Zudem hatte der Verwalter im BGH-Fall auch fehlerhaft protokolliert. Auch dies ließ er nicht gelten. WEG-Verwalter sollten sich durch das Urteil jedoch nicht in falscher Sicherheit wiegen. Wie die Instanzgerichte mit der Entscheidung umgehen ist noch offen. Häufig wurde eine nicht ordnungsgemäß geführte Beschlusssammlung als Abberufungsgrund angenommen.

BGH vom 10.02.2012, V ZR 105/11

Blog abonnieren (RSS)
jetzt auch auf Twitter
Jetzt “Fan” auf Facebook werden
Maklerportal: http://makler.ra-sawal.de

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=3389

Tags: ,

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.