WEG-Verwalterbestellung bei Umwandlung

PDF Version

Die Wohnungseigentümergemeinschaft bestellt regelmäßig einen Verwalter. Häufig sind dies natürliche Personen. Es ist jedoch auch zulässig juristische Personen (GmbH oder sogar Unternehmergesellschaften) zu bestellen. Immer öfter geschieht es, dass es bei solchen intern zu Umwandlungen (z.B. Verschmelzungen, Ausgliederungen und dergleichen) nach dem UmwG kommt. Dann stellt sich die Frage, ob der Verwalter weiterhin bestellt ist.

Der BGH hat dies bejaht. Die Bestellung als WEG-Verwalter geht mit der Umwandlung über. Insofern unterscheidet sich die Rechtsfolge von derjenigem bei einem Verwalter als natürliche Person. Bei diesem ist die Bestellung gebunden und kann nicht gegen den Willen der WEG übertragen werden.

BGH vom 21.02.2014, V ZR 164/13

Blog abonnieren (RSS)
jetzt auch auf Twitter
Jetzt “Fan” auf Facebook werden
Maklerportal: http://makler.ra-sawal.de

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=4061

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.