Diclaimer hier und Diclaimer da

PDF Version

Im Shopbetreiber-Blog wird in einem sehr ausführlichen Artikel über Sinn und vor allem Unsinn von sogenannten Disclaimern auf Webseiten und E-Mails berichtet:

“In fast jedem Impressum im Internet liest man einen sog. Disclaimer. Dieser soll oftmals dazu dienen, sich vom Inhalt verlinkter Seiten zu distanzieren, und dadurch seine Haftung wegen evtl. Rechtsverstöße auf diesen Seiten auszuschließen. In der überwiegenden Zahl dieser Disclaimer findet sich ein Hinweis auf ein Urteil des LG Hamburg. Doch meist wird dies falsch dargestellt.”

Jeder kennt diese Sätze. Doch müssen sie wirklich gebetsmühlenartig im Netz verbreitet werden? Die klare Antwort der Autoren lautet NEIN!

“Am sichersten ist es, nur Links auf Websites zu setzen, wenn man deren Inhalt kennt und ihn regelmäßig überprüft. Pauschale Haftungsausschlüsse nützen wenig und können sogar schaden. Etwas Falsches wird nicht deswegen richtig, weil es alle falsch machen.”

Besonders der letzte Satz ist recht nett und auf viele andere Rechtsirrtümer anwendbar.

Zum lesenswerten vollen Artikel des Shopbetreiberbogs mit weiteren Informationen.

Urteile zu diesem Thema: BGH vom 01.04.2004, I ZR 317/01, OLG Hamburg vom 12. Mai 1998, 312 O 85/98, OLG München vom 17.5.2002, 21 U 5569/01 und vom 29.04.2008, 18 U 5645/07 (Prüfungspflicht für Links), OLG Schleswig vom 19.12.2000, Az. 6 U 51/00. Normen: § 7 TMG, § 8 TMG und § 9 TMG

Blog abonnieren (RSS)

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=447

Tags: , , ,

Eine Antwort zu “Diclaimer hier und Diclaimer da”

  1. Daily News About Links : A few links about Links - Saturday, 16 May 2009 04:40 sagt:

    […] Diclaimer hier und Diclaimer da […]

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.