Ltd.: Es kommt immer anders als man denkt

PDF Version

Über den Blog „Eigenkapitalersatzrecht MoMiG (Promotion)” bin ich auf einen interessanten Artikel in der Zeitschrift „Der Betrieb – Status:Recht” aufmerksam geworden:

Dort wird unter der Überschrift “Back to square one – der kontinuierliche Niedergang der Limited” über die Entwicklung der Verbreitung der Rechtsform Limited (Ltd.) berichtet.

Der Verfasser – Rechtsanwalt Dr. Niemeyer – beschreibt, wie die Limited nach der Entscheidung des EuGH „Inspire Art” als Rechtsform in Deuschland hochgejubelt worden sei. Entgegen der anfänglichen Erfolge habe die Anzahl der Anmeldungen in Deutschland im Jahr 2006 ihren Zenit erreicht. Inzwischen übersteigen die Abmeldungen konstant und massiv die Anmeldungen. Dies hat nach Angaben des Verfassers unterschiedlichen Gründe: 1. Die Konkurrenz durch die kostengünstige deutsche UG (Unternehmergesellschaft) 2. die aktuelle Wirtschaftskrise 3. Unterkapitalisierung und Finanzierungsschwierigkeiten durch Banken 4. Erhöhtes Insolvenzrisiko (Anstieg im April 2009 bei GmbHs um 17,5%, bei Limiteds um 72,3%)

Die deutsche GmbH bzw. ihre Low-Cost-Variante UG scheint sich nach einer kleinen Schwächephase durchzusetzen.

Der Betrieb – Status:Recht, Ausgabe 07-08/09, Seite 165

Blog abonnieren (RSS)

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=675

Tags: , , ,

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.