Wenn der Putz von den Wänden fällt…

PDF Version

Haben Mieter unter Umständen einen Anspruch auf Beseitigung großflächiger Putzlöcher. So sieht es jedenfalls das Amtsgericht Berlin-Köpenick.

Demnach erstreckt sich die dem Vermieter obliegende Pflicht, die Mietsache in einem zum vertragsmäßigen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten, auch auf Fassaden. Großflächig abfallender Außenputz stelle einen Mangel dar, unabhängig davon, ob die Dämmwirkung reduziert ist.

Wie viel Putzmängel tolerierbar sind, hängt auch vom Wohnumfeld ab. Entscheidend ist auch, in welchem Zustand sich die Fassade bei Abschluss des Mietvertrages befunden haben. Für Mieter und Vermieter macht es daher Sinn zu diesem Zeitpunkt Dokumentationsfotos zu erstellen oder eine entsprechende klarstellende Klausel im Mietvertrag aufzunehmen.

Amtsgericht Köpenick vom 15. 8. 2007,  8 C 129/07

Blog abonnieren (RSS)

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=718

Tags: , , , ,

Eine Antwort zu “Wenn der Putz von den Wänden fällt…”

  1. Haben Vermieter wirklich eine Instandhaltungspflicht? | IMMBLOG.DE sagt:

    […] Wenn der Putz von den Wänden fällt… Social Bookmarking: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. […]

Hinterlasse Sie bitte eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.