Artikel mit ‘Bergründung’ getagged

Basics I – fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzugs

Donnerstag, 06. Mai 2010 PDF Version

Bei Zahlungsverzug kann der Vermieter dem Mieter unter den Voraussetzungen des § 543 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 BGB fristlos kündigen. In einer grundlegenden Entscheidung aus dem Jahr 2003 hat der BGH klargestellt, dass hinsichtlich der Begründung des Kündigungsgrundes keine übertriebenden Anforderungen an den Vermieter zu stellen sind:

“Kündigt der Vermieter das Wohnungsmietverhältnis fristlos wegen Zahlungsverzuges des Mieters, so genügt er jedenfalls bei klarer und einfacher Sachlage seiner Pflicht zur Angabe des Kündigungsgrundes, wenn er in dem Kündigungsschreiben den Zahlungsverzug als Grund benennt und den Gesamtbetrag der rückständigen Miete beziffert. Die Angabe weiterer Einzelheiten wie Datum des Verzugseintritts oder Aufgliederung des Mietrückstandes für einzelne Monate ist entbehrlich.”

Wird hingegen auch Zahlung vom Mieter verlangt, so muss die Aufschlüsselung der einzelnen Forderungen natürlich genauer erfolgen.

BGH vom 22.12.2003, VIII ZB 94/03

Blog abonnieren (RSS)
jetzt auch auf Twitter
Jetzt “Fan” auf Facebook werden

URL des Beitrages: http://www.ra-sawal.de/Wordpress/?p=1600

Signatur_DS_2009